Theaterbesuch in Zeiten von Corona

Hygienemaßnahmen für Veranstaltungen im Brunnentheater

Die nachfolgenden Maßnahmen erfolgen auf der Grundlage der zurzeit gültigen Nds. Corona-Verordnung, um die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 bei Veranstaltungen im Brunnentheater zu vermindern.

Folgende Maßnahmen sind vorgesehen, um die entsprechenden Bestimmungen einzuhalten:

  1. Die Zahl von Personen auf der Grundlage der räumlichen Kapazität wird über den Verkauf von Abonnements und den Freiverkauf von Karten begrenzt und gesteuert. Dieses betrifft auch die Anzahl der Menschen, die ohne Abstand in einer Sitzreihe sitzen.

 

  1. Städtische Veranstaltungen im Brunnentheater werden von Mitarbeitern begleitet, die auf dem Theaterparkplatz die Personenströme steuern. Aufgrund der individuellen An- und Abfahrten ist jedoch die Bildung von Warteschlangen nicht zu erwarten.

 

  1. Das Abstandsgebot wird im Theatersaal vorrangig durch die Sperrung von Sitzplätzen und Sitzreihen gewahrt. Im Foyer und in den Treppenaufgängen wird eine entsprechende Beschilderung auf die einzuhaltenden Abstände hinweisen. Ferner werden Mitarbeiter den Besuchern behilflich sein und in geeigneter Form auf ein mögliches Fehlverhalten hinweisen. Gleiches gilt auch für die Benutzung der Mund-Nasen-Bedeckung, soweit und solange eine Besucherin oder ein Besucher des Brunnentheaters nicht sitzt.

 

  1. Die Besucher von Theaterveranstaltungen bewegen sich grundsätzlich vor und nach der Veranstaltung sowie in den Pausen in dieselbe Richtung. Ein „Gegenverkehr“ ist hier eher nicht zu erwarten. Daher sollen alle Treppenaufgänge zum Erreichen des Theatersaales genutzt werden können, um Stausituationen und Warteschlangen zu vermeiden. Gleiches gilt in umgekehrter Richtung für die Unterbrechung und das Ende von Veranstaltungen. Ein Garderobendienst wird nicht angeboten, um auch im Theaterfoyer Warteschlangen zu vermeiden. An der Abendkasse werden die Besucher entsprechend auf das Abstandsgebot hingewiesen.

 

  1. Oberflächen und Gegenstände, die häufig von Personen berührt werden sowie in den Sanitäranlagen werden vor der Veranstaltung und vor einer eventuellen Pause desinfiziert. Für die Besucher stehen Handdesinfektionsmittel im Foyer und in den Toilettenräumen zur Verfügung. Ergänzend zur Beschilderung werden Mitarbeiter, soweit erforderlich, die Nutzer der Toilettenräume auf die geforderten Abstände hinweisen.

 

  1. Während der Veranstaltung werden die Türen des Theatersaales geöffnet bleiben, so dass eine permanente Querlüftung ermöglicht wird.

 

  1. Zur Dokumentation werden den Besuchern Vordrucke ausgehändigt, die mit Angaben zu Familienname, Vorname, Anschrift und Telefonnummer (Kontaktdaten) ausgefüllt werden müssen.

 

Die genannten Maßnahmen werden ständig auf ihre Eignung und Praxistauglichkeit überprüft und ggfs. ergänzt oder genändert, um so verantwortungsbewusst Veranstaltungen im Brunnentheater durchführen zu können.